Statuten des Elternvereins Meisterschwanden/Tennwil

Art. 1            Name und Sitz

1.1.           Der Elternverein Meisterschwanden/Tennwil ist ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB mit Sitz in 5616 Meisterschwanden. Er ist politisch und konfessionell neutral.

 

Art. 2            Zielsetzung

2.1.     Der Elternverein Meisterschwanden/Tennwil

·        setzt sich für die Interessen der Kinder, Jugendlichen und Eltern ein und vertritt diese gegenüber Behörden und der Öffentlichkeit

·        fördert den Kontakt unter Kindern, Eltern und interessierten Personen

·        fördert Anlässe/Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

 

Art. 3            Aktivitäten

3.1.     Diese Ziele will der Elternverein Meisterschwanden/Tennwil erreichen durch:

·        Gespräche mit Vertretern von Behörden, Schulen und Verwaltung

·        Informations- und Diskussionsveranstaltungen

·        Freizeitaktivitäten

·        die Spielgruppe Strubeli für Kinder ab 2 1/2 Jahren

·        Zusammenarbeit mit Organisationen gleicher oder ähnlicher Zielsetzung

·        Bildung von Arbeitsgruppen für Veranstaltungen/Anlässe

 

Art. 4            Mitgliedschaft

4.1.      Aktivmitglieder des Elternvereins sind

·        Familien mit vorschul- oder schulpflichtigen Kindern

·        Einzelpersonen

die gewillt sind, den Verein aktiv mitzugestalten und bei organisierten Anlässen/Veranstaltungen zu unterstützen.

Aktivmitglieder haben ein Stimm-, Wahl- und Antragsrecht. Bei gewissen Anlässen profitieren sie von Vergünstigungen und anderen Vorteilen.

4.2.     Passivmitglieder sind

·        Familien ohne vorschul- oder schulpflichtige Kinder

·        Einzelpersonen

Passivmitglieder haben ein Stimm-, Wahl- oder Antragsrecht. Sie erhalten Informationsschreiben des Elternvereins und können an Mitgliederanlässen teilnehmen.

4.3.           Gönner sind

·        Familien

·        Einzelpersonen

die den Verein mit einem jährlichen Beitrag unterstützen möchten. Gönner haben kein Stimm-, Wahl- oder Antragsrecht. Sie erhalten die Informationsschreiben des Elternvereins.

 

4.4.           Der Beitritt erfolgt durch die Bezahlung des Jahresbeitrages in die Vereinskasse. Die                                       Aufnahme von Neumitgliedern kann jederzeit erfolgen.

4.5.           Austrittsbegehren sind schriftlich an den Vorstand zu richten. Diesen wird auf Ende des laufenden Vereinsjahres entsprochen. Die Beitragspflicht für das laufende Vereinsjahr bleibt bestehen. Mit dem Austritt erlischt jeder Anspruch auf einen Anteil des Vereinsvermögens.

 

Art. 5            Organe

5.1.     Die Organe des Elternvereins Meisterschwanden/Tennwil sind

·        Die Generalversammlung

·        Die ausserordentliche Generalversammlung

·        Der Vorstand

·        Die Arbeitsgruppen

·        Die Rechnungsrevisoren

Sämtliche Organe des Elternvereins verrichten ihre Tätigkeiten ehrenamtlich, freiwillig und unentgeltlich.

 

Art. 6            Generalversammlung

6.1.           Die ordentliche Generalversammlung ist das oberste Organ des Elternvereins und wird einmal jährlich abgehalten. Sie wird vom Vorstand schriftlich und unter Angaben der Traktanden einberufen und findet im ersten Quartal statt.

Die Mitglieder werden mindestens vier Wochen im Voraus dazu eingeladen.

Anträge und Vorstösse seitens der Mitglieder müssen mindestens eine Woche vor der Versammlung dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden.

6.2.           Eine ausserordentliche Generalversammlung wird durchgeführt falls

a)      mindestens 1/5 der Mitglieder dies schriftlich und begründet verlangt. Ein entsprechendes Begehren ist dem Vorstand einzureichen.

b)     eine ordentliche oder ausserordentliche Generalversammlung dies mit einfacher Mehrheit beschliesst.

c)     der Vorstand die Einberufung einer Versammlung für angezeigt hält. Die Einberufungsfrist für eine ausserordentliche Generalversammlung beträgt mindestens 14 Tage.

6.3.           Die Generalversammlung behandelt folgende Geschäfte:

a)     Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung

b)     Genehmigung der Jahresberichte

c)     Genehmigung der Jahresrechnung und des Revisorenberichtes

d)     Wahl des Vorstandes und der Rechnungsrevisoren

e)     Festsetzung des Jahresbeitrages

f)      Beschliesst über Änderungen oder Festsetzung der Statuten

g)     Beschliesst über Anträge des Vorstandes und der Mitglieder

h)     Beschliesst über die Auflösung des Vereins gemäss Art.76-79 ZGB

i)       Vorstellung des Jahresprogrammes

 

 

 

6.4.           Die Beschlüsse der Generalversammlung werden durch einfaches Mehr der anwesenden

Mitglieder gefasst. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Statutenänderungen bedürfen einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder.

 

Art. 7            Vorstand

7.1.           Der Vorstand besteht aus mindestens fünf Mitgliedern, die jeweils von der Generalversammlung gewählt werden. Er konstituiert sich selbst.

7.2.           Die Amtsdauer beträgt ein Jahr. Wiederwahl ist möglich.

7.3.           Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins, und ergreift alle notwendigen Massnahmen, um den Vereinszweck zu erfüllen. Er beschliesst über die Einsetzung von Arbeitsgruppen. Er ist verpflichtet, die Mitglieder über alle wichtigen Geschäfte innert nützlicher Frist zu informieren.

7.4.           Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen.

7.5.           Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfachem Mehr und hält sie im Protokoll fest.

7.6.           Der Vorstand ist für die Einstellung (und Entlassung) der bezahlten Mitarbeitenden des Vereins zuständig.

 

Art. 8            Arbeitsgruppen

8.1.     Arbeitsgruppen werden nach Bedarf vom Vorstand gebildet und können auch wieder aufgelöst werden. Ohne Zustimmung des Vorstandes dürfen die Arbeitsgruppen weder mit Behörden Verhandlungen aufnehmen, noch an die Öffentlichkeit gelangen.

 

Art. 9 Rechnungsrevisoren

9.1.     Die Generalversammlung wählt zwei Rechnungsrevisoren. Sie prüfen jährlich die Jahresrechnung und die Buchführung und erstatten dem Vorstand zuhanden der Generalversammlung Bericht und Antrag. Sie werden für ein Jahr gewählt. Wiederwahl ist möglich. Sie müssen nicht Vereinsmitglied sein.

 

Art. 10 Finanzen

10.1.      Die Einnahmen des Vereins dienen der Finanzierung der unter Art. 3 erwähnten Aktivitäten

10.2.      Die Einnahmen ergeben sich aus:

·        Mitgliederbeiträgen

·        Gönnerbeiträgen

·        Spenden der politischen Gemeinde oder anderer Organisationen

·        Spenden und Zuwendungen durch Sponsoren

·        Erträgen aus Aktivitäten gemäss Art. 3

10.3.      Die Ausgaben sollen sich grundsätzlich nach den Einnahmen richten und werden wie folgt umschrieben:

·        Entschädigung an die Spielgruppenleiter/-innen und das Reinigungspersonal

·        Mitfinanzierung von verschiedenen Aktivitäten gemäss Art. 3

·        Zur Bestreitung der allgemeinen Verwaltungskosten

10.4.      Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder und des Vorstandes ist ausgeschlossen.

Art. 11 Mitgliederbeiträge

11.1.      Die Mitgliederbeiträge für Aktiv-/Passivmitglieder und Gönner werden jährlich an der Generalversammlung festgesetzt und werden mittels Einzahlungsschein eingezogen.

11.2.      Die Mitgliederbeiträge der Gönner fallen tiefer aus als jene der Aktiv- und Passivmitglieder.

11.3.      Bei unterjähriger Mitgliedschaft ist der volle Mitgliederbeitrag zu entrichten.

11.4.      Die Rechnungen für die Mitgliedschaften werden nach erfolgter Generalversammlung ausgestellt.

11.5.      Die Vorstandsmitglieder und Revisoren geniessen Beitragsfreiheit während ihrer Amtsdauer.

 

Art. 12 Haftung

12.1.   Der Verein haftet nicht bei Unfällen, für Schäden und Verluste, die Mitglieder und sonstige Anwesende bei Veranstaltungen erleiden oder verursachen.

 

Art. 13 Auflösung und Änderung der Statuten

13.1.   Die Auflösung sowie die Änderung der vorliegenden Vereinsstatuten bedarf der Zweidrittelmehrheit der anlässlich der Generalversammlung anwesenden Vereinsmitglieder. Über die Verwendung des Vereinsvermögens im Falle der Auflösung entscheidet die Generalversammlung auf Vorschlag des Vorstandes.

 

Art. 14 Inkraftsetzung

14.1.   Die vorliegenden Statuten ersetzen diejenigen vom 30. Oktober 1991. Sie treten nach der Genehmigung durch die Generalversammlung vom 8. März 2019 in Kraft.


Meisterschwanden, 8. März 2019

 

Elternverein Meisterschwanden/Tennwil

 

Die Präsidentin                                  Die Aktuarin

 

Nicole Kaufmann                               Irene Meier 

 

>Druckversion