Mehr als ein Spielplatz - Neue Begegnungszone in Meisterschwanden

Um das reformierte Kirchgemeindehaus soll eine Begegnungszone entstehen. So stimmte die Kirchenpflege einem Nutzungsvertrag zu,  zwei Parzellen um das Kirchgemeindehaus der politischen Gemeinde Meisterschwanden für einen öffentlichen Spielplatz gratis zur Verfügung zu stellen.

Die politsche Gemeinde wird die Kosten zur Realisierung des Spielplatzes übernehmen. Eine Arbeitsgruppe aus VertreterInnen der Kirchgemeinde, der politschen Behörde und des Elternvereins, zog ein Team von Naturama Aargau zur Konzeptberatung und Projektbegleitung hinzu.

Das Team von Naturama fördert naturnah gestaltete, veränderbare Erfahrungsräume, die Kinder eigenaktiv entdecken, erleben und kreativ verändern können. Dabei wird Wert gelegt auf maximale Gestaltungsmöglichkeiten für Kinder und zugleich auf einheimische Materialien und Baumbestand. Es wird also kein klassischer Spielplatz werden...

Zudem haben wir die Chance ergriffen bei dem Pilotprojekt "Naturnahe und suchtmittelfreie Zone" von Naturama mitzumachen. Die Bevölkerung soll ein verantwortungsvollen Umgang mit sich und ihrer Umwelt lernen und auf gesunheitliche Aspekte aufmerksam gemacht werden. Vorallem das Prinzip "Eltern und andere Personen rauchen nicht in Anwesenheit von Kindern" soll dabei zum Tragen kommen.

Im Juni 2018 soll das Projekt soweit gediehen sein, dass wir einen Arbeitseinsatz durchführen, bei dem die Bevölkerung eingeladen ist mitzuhelfen.

Eine Pétanque-Bahn ist ebenso angedacht. Falls die Materialkosten via Crowdfunding zusammenkommen, wird die Bahn von der reformierten Kirchgemeinde realisiert. Wer interssiert ist am Crowdfunding mitzumachen, soll sich bitte bei Nica Spreng melden.